Nika Afazel

Klavier

Nika Afazel wurde 1994 in Teheran, Iran geboren. Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren bei Hamidrezayi. 2005 erfolgte ihre Aufnahme ins Musikgymnasium der Stadt Teheran, wo sie ihre Klavierausbildung bei Gagik Babayan fortsetzte.

Im Alter von 15 Jahren erhielt Nika Afazel den ersten Preis beim Musikwettbewerb in Teheran und konzertierte von da an in den wichtigsten Musikzentren des Iran.

Nach ihrem Schulabschluss zog sie nach Deutschland, wo sie 2015 ein Bachelorstudium auf der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse von Jacob Leuschner aufnahm. Neben ihren Studien in Köln vervollkommnete Nika Afazel ihre Kenntnisse am Klavier in Meisterklassen von Pianisten wie Alexander Lonquich und Robert Levin. 2017 schloss sie ihr Bachelorstudium ab, welchem zwei Masterstudien – Klavier bei Sheila Arnold und Liedgestaltung bei Stefan Irmer und Ulrich Eisenlohr – nachfolgten.

Das Studienjahr 2018-19 verbrachte sie als Stipendiatin der Erasmus+ Stipendienstiftung am Pariser Konservatorium in der Klasse von Michel Dalberto und Claire Marie Le Guay.

2021 schloss Afazel beide Masterprogramme erfolgreich ab.

Über die Jahre konnte sich Nika Afazel nicht nur als Solopianisten, sondern vor allem auch als Liedpianistin und Kammermusikerin behaupten. Ihr Können konnte sie dabei schon bei Wettbewerben wie dem Rhein-Ruhr Liedduowettbewerb (Spezialpreis) und beim Wettbewerb des Chance Festivals in München und bei Festivals wie der Kulturwoche Bonn und in Programmen des WDR Köln unter Beweis stellen.

Afazel ist Trägerin zahlreicher Stipendien in Deutschland und unterrichtet neben ihrer Konzerttätigkeit an Musikschulen in Köln und Bonn.

Nika Afazel